Betriebs- Kühlwasser


Auch Betriebswasser muss einer gewissen Mindesthygiene entsprechen, auch wenn es keine so hohen Anforderungen hat wie Trinkwasser. Die Mindestanforderungen sind meist durch die technologischen Anforderungen des Prozesses gegeben. Aber auch eine Aufreinigung des Wassers kann von Nöten sein.

Gerade bei Umlaufkühlungen, die nicht abgeschlossen zu Luft sind können vielfach Probleme auftreten. So muss das Wasser meist mit Bioziden, Dispergatoren, Härtestabilisatoren versetzt werden um Störungen wie Korrosion oder Biomassewachstum zu verhindern. Um diese Zusatzstoffe möglichst gering konzentriert und somit auch kostengünstig zu halten ist es ratsam das Kühlwasser regelmäßig auf Krankheitserreger, Gesamtkeimzahl und Legionellen zu untersuchen und etwaige Ablagerungen oder biologischen Prozesse frühzeitig festzustellen und somit Schädigungen an der Anlage zu verhindern.

Ob die jeweiligen Mindestanforderungen gegeben sind können wir mittels verschiedener Untersuchungen, die auf ihren Betrieb exakt zugeschnitten sind überprüfen.